Dieses alte Kirchenlied wurde in der ursprünglichen Tonart, Melodie (Joachim Neander 1680) und Text (Gerhard Tersteegen 1729) belassen. Es wurde nur mit einem interssanten Satz für vierstimmen Gesang versehen.